buy my art by imagekind Fine Art Posters and Prints
Spielzeug für meine Enkel- aus den Stämmen ihrer "erlebten" Weihnachtsbäume
Ich hatte eine Möglichkeit gesucht, für meine Enkel etwas nicht Alltägliches zu basteln, dabei sind mir die Stämme der verdorrten Christbäume eingefallen. Daraus etwas Sinnvolles zu machen, das sich von den Plastikartikeln, die mehr und mehr überhand nehmen und jegliche kreative Gestaltung in immer gleiche Bahnen lenkt-- das Spielzeug wird "konsumiert", nicht mehr "bespielt", weil durch starre Formen nur diese eine vorgegebene Richtung möglich ist.
Für meinen Enkel Pascal entstand so 2000 die "Weihnachtsbaum- Lokomotive", die er später mal als Erinnerungsstück in die (hoffentlich) Glasvitrine stellen kann. Eines ist ganz sicher: So eine Lok hat sonst keiner.
Für meine 2006 geborene Enkelin Leonie muß ich mir noch was einfallen lassen.
baumlok1.jpg (45418 Byte) baumlok2.jpg (46095 Byte) weihnkrippe.jpg (78934 Byte)
Pascal's Puffbahn aus dem Stamm von 1999 gedreht Krippe, verschönert
baumlok1.jpg (45418 Byte) baumlok1.jpg (45418 Byte) baumlok1.jpg (45418 Byte)
Sperrholz- Nymphensittich,
beweglich, jetzt Spielkamerad
unseres echten "Coco"*, vor 23
Jahren aber für meine Tochter
gebaut.
Aufgerichtet, rechts: Mechanik ratte
Die Baumlok steht im Augenblick bei den Großeltern, weil Pascal aus dem Alter herausgewachsen ist, in dem man sowas als akzeptables Spielzeug toleriert. Macht nichts, so bleibt sie gut erhalten für später. Vielleicht spielen mal meine Urenkel wieder damit. Die Weihnachtskrippe ist eine "Notgeburt", weil mir meine Tochter ein "Fertighäusl" zum "Anstreichen" unterjubeln wollte. Sowas verstößt gegen die Standesehre.... Also wurde das Ding- jede Planke einzeln- mit Drahtbürste und Tauchbad einer wasserlöslichen Acrylfarbe künstlich gealtert, dann nach Trocknung zusammengebaut. So sieht sie wenigstens nicht mehr aus wie "von der Stange". "Du kannst ja gleich ein paar Figuren.......", aber das war eh klar, daß das kommen würde. Also habe ich Figuren geschnitzt, nachdem ich das im Hobbyraum auf dem Tisch machte, auf dem auch meine Pc's stehen, wurden diese auf einen götterspeiseartigen Schwabbelgummi gestellt, so daß Erschütterungen nicht bis zu den Platten durchkommen. Der Moosboden ist aus dem Wald bei Gilching gesammelt, ich habe lang getüftelt, bis ich einen haltbaren, rollbaren Moosteppich für die Bodenplatte zustande gebracht habe. Übrigens ist in einem senkrechten Balken eine "Erbauungsurkunde" untergebracht, mit Datum, Einzelheiten über den Erbauer, mit Siegel und rotem Band. Das war ich mir schuldig (alter Kindskopf).







valid Verzeichnis 'sta62r' openSUSE LINUX Firefox Thunderbird KompoZer FilezillaGIMP Digikam
18.01.2016